Atem_Geist_100x150_201415-min

Karen Irmer

1974 geboren, Studium an der Akademie der Bildenden Künste München bei den Professoren Gerd Winner, Dieter Rehm und Sean Scully.

Die Künstlerin arbeitet in den Medien Fotografi e und Video. Ihre Arbeiten beschäftigen sich mit atmosphärischen Stimmungen und zeichnen sich durch eine hohe ästhetische aber dennoch reduzierte Bild-sprache aus. Karen Irmer fotografiert, was sie visuell fesselt: Verhangene Himmel, dunkle Waldlichtungen, oder spiegelnde Wasseroberflächen. Ihr Interesse gilt dem augenblicklichen Empfi nden einer landschaftlichen Szene. In de Fotografi e schafft sie es eine äußerst melancholische Atmosphäre zu erzeigen. Durch den Prozess der digitalen Bearbeitung wird dieser melancholische, oft romantische Charakter der Fotos noch verstärkt. Die Künstlerin bearbeitet die Aufnahmen in Helligkeit und Kontrast. Auch lässt sie die Fotos sichtbar grobkörnig erscheinen mit der Absicht den Aufnahmen einen malerischen Ausdruck zu verleihen. Auslandsstipendien in den U.S.A., Süd-Korea, Japan und Europa. Zu sehen waren ihre Werke u. a. in Bemis Center for the Arts in Nebraska U.S.A., VII Tashkent Biennale of Contemporary Art in Usbekistan, Kino der Kunst in München und Month of Photography in Düsseldorf. Des weiteren übt sie eine Lehrtätigkeit im Rahmen des Dorothea-Erxleben-Programms an der Hochschule der Bildenden Künste in Braunschweig aus.

Aktuelle Werke