DSC_9823-copy

Shinae Kim

Die Arbeit der koreanischen Künstlerin Shinae Kim beschäftigt sich mit dem musikalischen Fachbegriff des Arpeggio. Es handelt sich hier um eine Tonfolge, bei der die einzelnen Töne nicht gleichzeitig, sondern nacheinander gespielt werden. Dieses Zusammenspiel kann auch als gebrochen oder aufgelöst bezeichnet werden. In den präsentierten Objekten wird dieser Zustand auf die Linie im dreidimensionalen Raum übertragen. Diese beobachtete Unklarheit verhandelt Shinae Kim, indem sie die Linie vom standardisierten DIN Papierformat in die Dimension des umgebenden Raums transportiert. Die Linien in Formen aus farbig gefasstem Metall lehnen oder schweben an der Wand. Die Farben beziehen sich jeweils auf bestimmte Formate, die sich dann zu neuen Formaten zusammen setzen. Neben der Arbeit „Arpeggio“ werden Zeichnungen aus der Serie „Angles of Paper“ gezeigt.

Aktuelle Werke